Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Ering - Gemeinden Ering und Stubenberg  |  E-Mail: info@ering-inn.de  |  Online: http://www.vg-ering.de

feierliche Einweihung der neuen Radweg-Verbindung bei Prienbach

Einweihung Radweg Prienbach

Zwei Kommunen und eine zahlungskräftige Behörde haben ein Projekt zur Verbesserung der Verkehrssicherheit möglich gemacht: die Radweg-Verbindung von Prienbach nach Dietmaning mit Unterführung durch die Bundesstraße 12.

 

Am Mittwoch war feierliche Eröffnung im Beisein zahlreicher Gäste. Man blieb im Zeitplan und freie Fahrt gibt es bereits seit gut einerr Woche, denn da wurde die Baustelle abgebaut. Die Radfahrer mussten ab 2. Mai trotzdem etwas aufpassen, weil Bagger die Böschungen der Südseite der B12 noch befestigten und im Norden die zur Hangstabilisierung eingesetzten Granitblöcke abgeschliffen wurden.

 

"Radfahrer absteigen", mahnt ein Schild am Ein- und Ausgang der Bachunterführung an der Mühlauer Bucht. Hier ermöglicht ein frei schwebender Steg als Stahlkonstruktion nun eine gefahrlose Straßenquerung. Das "Absteigen" bezieht sich auf Fußgänger, die man vor schnell daher brausenden Radlern schützen will. Und Menschen mit Gardemaß könnten sich, wenn sie hoch aufgerichtet im Sattel sitzen, auch den Kopf anstoßen.

 

Trotzdem sind alle, die dem Festakt beiwohnten, froh, dass man nun ein lang ersehntes Ziel erreicht hat. Anwesend waren die beiden Bürgermeister, auf deren "Territorium" der Radweg verläuft: Klaus Schmid aus Simbach und Willibald Galleitner aus Stubenberg, der an der Unterführung die Begrüßung vornahm.

 

Er hieß willkommen: Mitarbeiter des Staatlichen Bauamts (Servicestelle Pfarrkirchen), Ingenieur Ludwig Meister als verantwortlichen Planer, Vertreter der Baufirma Swietelsky, einige Stadträte aus Simbach und Gemeinderäte aus Stubenberg sowie Grundstückseigentümer und Anwohner. Gekommen waren auch Prienbacher Grundschüler der Klassen 3 und 4 mit ihren Lehrern und Schulleiterin Caroline Dobler.

drucken nach oben